Ingo Belz bestreitet den Indian Summer Ultra

Es ist noch dunkel als sich Ingo Belz auf den Weg zu seinem Saison-Highlight im Jahr 2021 macht. Es geht nach Rolde, in die Nähe von Assen, in  die Niederlande. Er nimmt heute, den 16.10.2021, am Indian Summer Ultra-Run teil.

Um 06:00 Uhr steht Ingo mit Stirnlampe an der Startlinie und macht sich auf den Weg, insgesammt 87 Kilometer liegen vor ihm. Die meisten der Wege sind unbefestigt und gehen durch Wälder, überflutete Wiesen aber auch durch knöcheltiefen Matsch. Nasse Schuhe  sind vorprogrammiert.

Ingesamt bietet sich eine wundervolle Landschaft, die zum verweilen einlädt. Dafür hat Ingo aber keine Zeit, er will die Strecke ebenso wie seine Teamkollegen aus Hamburg, Krefeld und Mönchengladbach möglichst schnell hinter sich bringen. Insgesamt sind bei diesem Event über 600 Läuferinnen und Läufer unterwegs, die entweder 50 km, wie Ingo 87 km oder sogar 120 km laufend bewältigen möchten.

Ungefähr alle 20 km gibt es Wechselpunkte an denen sich die Läuferinnen und Läufer verpflegen können. Hier gibt es neben Getränken auch etwas zu Essen, um die Kohlenhydratspeicher wird aufzufüllen. Ab Kilometer 60 folgten  auch regelmäßig Checkpoints, an denen sich Mitarbeiter des Roten Kreuzes um Zerrungen, Blasen aber auch kleinere Veletzungen der Läufer kümmerten. Einige hätte es ohne diese Versorgung wohl nicht mehr ins Ziel geschafft.

Nach 15 Stunden, 6 Minuten und 43 Sekunden hat Ingo es geschafft. Er ist im Ziel, deutlich vor 24:00 Uhr. Körperlich erschöpft aber glücklich bei diesem toll organisierten Event dabei gewesen zu sein. Der 76. Platz ist für ihn ein super Ergebnis und rundet die vielen tollen Eindrücke von der Strecke ab. Für Ingo steht fest: Das ist eine Wiederholung wert.

Wir gratulieren Ingo zu dieser unglaublichen Leistung und wünschen ihm schon jetzt eine gute Vorberetitung auf den nächsten Ultra-Run.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einloggen