Am 22.04. fand der 10. OLB-Citylauf in Papenburg statt. Dieser Lauf stellte gleichzeitig den ersten Wertungslauf für den Emsland-Cup (El-Cup) dar.

Bei sommerlichen Temperaturen, die die Läufer enorm ins Schwitzen brachte, startete pünktlich um 14.35 Uhr der 5 km Lauf. Rund 450 Läufer machten sich auf, den Rundkurs (1 große und 1 mittlere Runde) zu durchlaufen. Insgesamt 9 Läufer des VfL erreichten das Ziel.

Besonders beeindruckte Anna Senker, die als erste Frau gesamt nach einer Zeit von 20:15 Minuten das Ziel erreichte. 

 Außerdem kamen weitere beeindruckende Zeiten zustande:

-       Anna Senker: 20:15 Minuten (1. Frau gesamt und 1. Platz HK)

-       Mareike Heinig: 22:03 Minuten (1. Platz W 35)

-       Gerd Dirschauer: 22:16 Minuten (2. Platz M 55)

-       Horst Niemann: 23:03 Minuten (3. Platz M 60)

-       Gaby Jansen: 24:02 Minuten (2. Platz W 45)

-       Daniela Krieger: 24:32 Minuten (3. Platz W 45)

-       Erika Zech: 27:53 Minuten (2. Platz W 55)

-       Ella Koetsenruijter-Fritz: 29:07 Minuten (1. Platz W 60)

-       Nina Schnabel: 30:52 Minuten (7. Platz W 40)

Um 15.20 Uhr begann der 10 km Lauf. Dieser bestand aus 1 kleinen Runde und 3 großen Runden. Dieser Herausforderung stellten sich insgesamt 326 Teilnehmer, darunter 11 Läufer und Läuferinnen des VfL Lingen.

Hier beeindruckte Ingmar Kranich, der mit einer Zeit von 37:49 Minuten als 5. Mann gesamt ins Ziel kam.

Auch die anderen Startet zeigten sich von einer tollen Seite:

-       Ingmar Kranich: 37:49 Minuten (5. Mann gesamt und 1. Platz M 40)

-       Christoph Exeler: 42:05 Minuten (3. Platz M 40)

-       Norbert Thole: 44:35 Minuten (6. Platz M 50)

-       Kathy Heskamp: 45:50 Minuten (2. Platz W 40)

-       Andreas Kremer: 46:16 Minuten (6. Platz M 45)

-       Holger Schulte: 46:33 Minuten (7. Platz M 45)

-       Sven Petz: 48:18 Minuten (11. Platz M 45)

-       Gernot Wilke-Ewert: 48:26 Minuten (7. Platz M 55)

-       Anke Dall: 49:02 Minuten (1. Platz W 45)

-       Kornelia Heimann: 61:02 Minuten (1. Platz W 60)

-       Jürgen Behrendt: 61: 17 Minuten (35. Platz M 45)

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!