Einladung zur Mitgliederversammlung 2017
Termin: Donnerstag, 06. April 2017
Ort: Halle IV, Kaiserstraße 10a, Lingen/Ems
Sitzungsbeginn: 19.00 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 10.03.2016
3. Wahl des/der Schriftführers(-in)
4. Bericht des Vorstands
5. Sportbericht und Ehrungen
6. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
7. Neuwahl des/der Kassenprüfers(-in)
8. Antrag auf Entlastung des Vorstandes
9. Haushaltsplan 2017
10. Ausblick 2017
11. Anträge und Verschiedenes
Anträge ordentlicher Mitglieder können bis 1 Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.
Es liegt 1 Antrag zur Beschlussfassung vor:
- Anpassung der Mitgliederbeiträge zum 01.01.2018 (Antrag Vorstand)
Lingen, 20.03.2017
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand
gez.
Georg Theismann (1.Vorsitzender)
Oliver Benner (2.Vorsitzender)
Peter Gebhardt (Kassenwart)
Knut Brockhaus (Geschäftsführer)
Reinhard Frericks (Sportwart)

Zugriffe: 441

 

Zugriffe: 518

An den letzten beiden Wochenenden ist viel passiert. Unsere Nachwuchstalente der Altersklassen U16 und U14 waren bei gleich zwei Hallensportfesten in der Dortmunder Helmut Körnig Halle am Start.

Am Sonntag (05.03.2017) des ersten Wochenendes ging es für Charleen, Jana, Jannis, Judith, Merle, Mia, Sina und Sophie schon früh von Lingen zur Leichtathletikhalle im Schatten des Signal Iduna Parks. Die erste Disziplin des Tages absolvierten Charleen, Jana und Sina im Weitsprung der Altersklasse U14. Mit 4,19 Metern sicherte sich Jana den vierten Platz in der Gesamtwertung der W12, vor ihrer Teamkollegin Sina die 3,37 Meter weit sprang und sich im Mittefeld positionierte. Eine ebenfalls gute Leistung gelang Charleen mit 3,87 Metern in der Altersklasse der W13. Im Vergleich mit der internationalen Konkurrenz aus den Niederlanden und Belgien kein schlechtes Ergebnis. Weiter ging es um 14:15 Uhr mit den Zeitläufen über 60. Meter. In ihrem Lauf setzte sich Sophie in neuer persönlicher Bestleitung von 8,85 Sekunden deutlich gegen die Starterinnen der anderen Vereine durch und wurde in der Gesamtwertung sogar Fünfte Judith konnte ebenfalls überzeugen und lief in 9,25 Sekunden und persönlicher Bestleistung auf den achten Rang in der Gesamtwertung. Diese Leistung war eine verdiente Belohnung für kontinuierlichen Trainingsfleiß und Durchhaltevermögen. Für Charleen ging es nach dem Weitsprung weiter mit einem sehr couragiert gelaufenen 800 Meter Lauf. Sie lief die vier Rundbahnen in neuer persönlicher Bestleistung in 2:37,50 Minuten. Dies ist eine Verbesserung um mehr als sechs Sekunden und bedeutete den zweiten Platz in der Altersklasse W13. Den dritten Platz über 800 Meter in der Altersklasse W12 sicherte sich Sina, ebenfalls in neuer persönlicher Bestleistung mit 2:51,54 Minuten.

Fast parallel sprangen Mia und Merle im Hochsprung zu sehr guten Ergebnissen. Merle sprang mit 1,35 auf den dritten Podestplatz, Mia erreichte mit übersprungenen 1,30 Metern den sechsten Platz. Für Jannis war der 800 Meter Lauf in der Halle um 16 Uhr eine absolute Premiere. In persönlicher Bestleistung mit 2:53,45 Minuten meisterte er diese zur Zufriedenheit seiner Trainer. Spannend wurde es dann noch einmal um 16:45 Uhr. Neben Sophie, die über 300 Meter an den Start ging, starteten zeitgleich Merle und Judith über die 60 Meter lange Hürdenstrecke. Sophie lief die für sie in der Halle ungewohnte Strecke nach einem vorsichtigen Start in bemerkenswerten 47,48 Sekunden und sicherte sich so den ersten Platz mit fast zwei Sekunden Vorsprung. Merle und Judith übertrafen derweil die Erwartungen und liefen beide in persönlichen Bestleistungen auf die vorderen Podiumsplätze. Merle wurde Erste bei de Altersklasse der W13 in sehr schnellen 11,05 Sekunden, Judith belegte in der W14 sogar den zweiten Platz, was aus Sicht der verantwortlichen Trainer einen sehr guten Abschluss eines insgesamt sehr erfolgreichen Wettkampftages bildete.

 

Am vergangenen Sonntag den 12.03.2017 ging es dann noch einmal für die Athletinnen und Athleten des Emslandkaders zurück nach Dortmund. Mit dabei waren Jana, Merle, Sina und Luc. Die Anreise erfolgte im Bus, zusammen mit den anderen Vereinen aus Papenburg, Haren, Bawinkel, Meppen und Werlte. Ein besonderes Highlight an diesem Wettkampftag war für die jungen Athletinnen und Athleten die Teilnahme von Vereinen aus unterschiedlichsten Nationen wie Schweden, Polen, Serbien, Ungarn und den Niederlanden.

Den ersten Start des Tages absolvierten Sina und Jana im Weitsprung der Altersklasse W12. Mit 3,91 Metern für Jana und 3,30 Metern für Sina blieben beide etwas unter den Leistungen des vorangegangenen Wochenendes, können aber aufgrund der langen Wartezeiten in dem 43 Teilnehmerinnen großen Starterfeld sehr zufrieden auf diese Ergebnisse zurückblicken.

Im Anschluss ging es für Jana und Merle weiter mit den Zeitläufen über 60 Meter. Merle lief im dritten von insgesamt sieben Zeitläufen, in 8,77 Sekunden, ungefährdet auf den ersten Platz und sicherte sich in der Gesamtwertung der W13 einen sehr guten siebten Platz.

Jana tat es ihrer Vereinskameradin gleich und gewann, mit einem beeindruckenden Antritt und gestoppten 9,18 Sekunden, ihren Zeitlauf der W12. In der Gesamtwertung reichte dies, nach Auswertung aller acht Zeitläufe, für einen guten neunten Platz.

Über die um 16 Uhr folgenden 800 Meter der Altersklasse U14 hatte sich Sina eine neue Bestzeit zum Ziel gesetzt. Nach dem Startschuss positionierte sie sich taktisch klug an fünfter Stelle und profitierte von der Tempoarbeit der vor ihr laufenden Läuferin. In der dritten von vier Runden verlangsamte sich das Tempo der Gruppe drastisch. Beherzt übernahm Sina gegen Ende der dritten Runde die Tempoarbeit konnte den Zeitverlust aber nicht wieder Rückgängig machen. Am Ende stand für Sie ein dritter Platz und eine Zeit von 2:54,67 Minuten auf der Anzeigetafel. In der Gesamtwertung der Altersklasse W12 belegte sie damit den siebten Platz.

Ebenfalls über 800 Meter startete Luc, allerdings in der Altersklasse der M14. Zielvorgabe war auch hier eine neue persönliche Bestzeit. In den ersten beiden Runden konnte er die Tempovorgabe seiner Trainer mit 38 Sekunden pro Runde noch einhalten, musste diesem Tempo in der dritten Runde aber aufgrund fehlender Trainingseinheiten Tribut zahlen. Trotz der immer schwerer werdenden Beine mobilisierte Luc in der letzten Runde noch einmal seine Kräfte und überholte zwei der vor ihm liegenden Läufer. Die Uhr blieb für Luc nach der Zielüberquerung bei 2:34,68 Minuten stehen. Die bedeutete neue persönliche Bestleistung und den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Einen gelungenen Tagesabschluss bildete dann der 60 Meter Hürdenlauf von Merle. Sie lief in neuer Bestzeit von 10,95 Sekunden auf den achten Rang. Diese ist eine Verbesserung von drei Zehntelsekunden und lässt auf großartige Zeiten in dieser Saison hoffen.

Mia, Charleen und Sophie, die ebenfalls Teil des Emslandkaders sind, konnten krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen.

 

Für die Trainer stand am Ende der beiden Wochenenden eines mit Sicherheit fest. Ihre Athletinnen und Athleten sind gut vorbereitet für die kommende Bahnsaison und vordere Platzierungen bei den anstehenden Meisterschaften in der jeweiligen Altersklasse.

Bilder zu den Wettkämpfen sind hier zu finden.

Zugriffe: 697

Sehr stark präsentierte sich Jasmin Wulf bei den deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Leipzig. Am ersten Tag lief sie über 60 m neue persönliche Bestleistung  (7,63 s) und verpasste die nächste Runde nur um 9/100 s. Am zweiten Tag nutze sie die schnelle Rundbahn in Leipzig und lief ebenfalls mit Bestleistung (sehr starke 24,29 s) ins Finale der 10 schnellsten deutschen Frauen über 200 m. Im Finale lief sie dann in noch mal sehr guten 24,49 s auf Platz 8. Herzlichen Glückwunsch, Jasmin!

Zugriffe: 1021

Sehr erfolgreich war der Besuch des Hallensportfestes in Bremen für unsere Leichtathleten.

Bei der männlichen Jugend U18 gewann Julius Wiggerthale den Hochsprung mit übersprungenen 1,80 m. Im weiteren Verlauf kam er leider nicht wie gewohnt mit seinen Sprüngen zurecht, da die Anlaufbahn härter und schneller war als sonst bei seinen letzten Wettkämpfen. Im Weitsprung wurde er guter Zweiter. 

Moritz Brockhaus sicherte sich mit neuer persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 4,58 m den 5. Platz in der M15.

Katharina Junk und Patricia Hansmann starteten in der weiblichen Jugend U18 im Sprint und im Weitsprung. Während Patricia den 60 m Lauf in Saisonbestzeit (7,99 s) deutlich gewann,  wurde Kathi gute Dritte. Im Weitsprung konnte man den Bremer Athletinnen anmerken, dass ihnen das ganzjährige Training in der Leichtathletikhalle zugute kommt.

Es blieben aber ebenfalls starke Plätze 3 (Patricia, 5,01 m) und 5 (Kathi).

Im Hürdenlauf entschied sich Patricia dafür, die U20-Hürde, welche 84 cm hoch ist, zu laufen, da sie den Wettkampf als Generalprobe für die deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen in 2 Wochen nutzen wollte. Hier muss sie auch die U20-Hürde laufen, da dort nur die Altersklasse U20 ausgeschrieben ist, in der sie sich aber für 60 m, 60 m Hürden und mit der 4*200m Staffel mit der STG Ankum-Lingen-Werlte qualifiziert hat. Sie lief im Vorlauf(9,32 s) und im Finale (9,34s) jeweils auf Platz 2, hatte zwei gute Hürdenläufe und war mit der Generalprobe sehr zufrieden!

Auf dem Foto die Siegerehrung des 60m-Laufes mit Kathi und Patricia.

Zugriffe: 703

Anmeldung