Am 07.05.2017 begann für 38 unserer Athletinnen und Athleten in Papenburg die Bahnsaison 2017. Pünktlich um 11 Uhr starteten die ersten Wettkämpfe und damit auch die ersten Emslandtitel für den VfL Lingen.

Im Hochsprung konnte der VfL gleich drei Emslandmeistertitel holen. Julius Wiggerthale startete bei der männlichen Jugend U18. Seine Konkurrenz scheiterte bereits, bevor Julius seinen ersten Sprung absolvierte. Mit übersprungenen 1,84 Metern holte er sich schließlich den Emslandtitel. Auch bei Ralf Niehaus war der Titel nicht gefährdet. Auch er stieg erst in seinen Wettkampf ein als sein Konkurrent bereits ausgeschieden war. Mit übersprungenen 1,69 Metern in der Altersklasse M45 gewann er diesen Wettbewerb. Heiner Krämer behauptete sich mit übersprungenen 1,35 Metern, in der Altersklasse M50. Für Meta Frericks, weibliche Jugend wJU18, begann um 11 Uhr der Kugelstoßwettbewerb, bei dem sie sich mit 10,95 Metern die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften und gelichzeitig den Kreismeistertitel sicherte. Moritz Brockhaus, der in seiner Altersklasse (mJU16) allein im Speerwurf antrat, belohnte sich mit guten 34,00m. Zur gleichen Zeit fiel der erste Startschuss über 80 Meter Hürden. Hier starteten Anna Böttcher und Merle Koopmann erstmals in der Altersklasse wJU16. Während die in dieser Altersklasse geforderten Hürdenabstände der einzelnen Hürden Anna zu schaffen machten, sprintete Merle mit einer Zeit von 13,73 Sekunden zur Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften im September.

Voll im Zeitplan begannen auch die Weitspringer um 11.10 Uhr. Hier traten in der weiblichen Jugend U16 Eva Greiving, Charlotte Eder und Charleen Albers an. Während Charlotte und Charleen den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen mussten, sprang sich Eva mit 4,98 Metern zur Emslandmeisterin und erreichte gleichzeitig die Qualifiaktionsnorm für die Landesmeisterschaften. Schlag auf Schlag ging es weiter um 11.20 Uhr mit dem 100 Meter Hürdenlauf der weiblichen Jugend U18. Auf ihrer Spezialdisziplin konnte Patricia Hansmann sich bereits nach der ersten Hürde absetzen und gewann den Lauf in 14,83 Sekunden. 20 Minuten später ging es für ihren Bruder Jan Hansmann an den 100 Meter Start. Auch er konnte dieses Rennen in einer Zeit von 11,60 Sekunden für sich entscheiden. Zur gleichen Zeit ging es für Nicole Borth und Nina Laake zum Speerwerfen. Nina Laake bestritt diesen Wettkampf in ihrer Alterklasse allein und ließ den Speer bis auf 31,05m weit fliegen. Nicole Borth erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 35,95 Metern bei der weiblichen Jugend U20 den Emslandmeistertitel und die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften im September.

Um 11.50 Uhr ging es für Patricia Hansmann, Paulina Kampel, Celia Riddering, Greta Weeme und Katharina Junk an den 100 Meter Start. Dieses rennen konnte Patricia in einer Zeit von 12,70 Sekunden. für sich entscheiden und sicherte sich somit den zweiten Emslandmeistertitel an diesem Tag. Zur gleichen Zeit begann für Mia Kettler und Charlotte Eder das Kugelstoßen. Hier erreichte Charlotte mit 8,71 Meter den 3. Platz, gefolgt von Mia mit 8,55 Meter auf dem 4. Platz. Im Hochsprung boten sich Moritz Brockhaus und Noah Werner ein Vereinsduell. Mit übersprungenen 1,59 Metern konnte sich Moritz gegen seinen Trainingskollegen Noah durchsetzen und wurde damit Emslandmeister. Anders im Weitsprung, dort konnte Noah seine Konkurrenz mit 5,13 Metern die Stirn bieten.

Kurz nach Mittagszeit begann für Juline Frenzer in der Altersklasse wJU20 und für Greta Weeme, Katharina Junk, Paulina Kampel, Celia Riddering, Wehming Ellen und Jana Feldmann in der Altersklasse wJU18 der Weitsprung. In dem Feld der weiblichen Jugend U18, konnte sich Katharina als beste aus Sicht vom VfL durchsetzen. Sie erreichte mit 4,44 Metern den 5. Platz. Juline schaffte in der wJU20 den 3. Platz mit 4,27 Metern. Zur gleichen Zeit der zweite Wettkampf an diesem Tag für Heiner Krämer, der über die 100m der M50 mit 13,75 Sekunden den 3. Platz erreichte. Nach kurzer Verschnaufpause ging es für Patricia Hansmann mit der Stargemeinschaft Lingen-Ankum-Werlte auf die 4x100m Staffelstrecke. In sehr schnellen 49,50 Sekunden erreichten sie die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. 20 Minuten später durften dann unsere Langsprint Spezialisten an den Start. Über die 400 Meter Strecke gingen bei den Frauen Wemke Niemann und Lena Fockenbrock an den Start. Das interne Vereinsduell konnte Lena in 61,42 Sekunden für sich entscheiden. Anschließend durfte auch Simon Hardt die 400 Meter Strecke absolvieren. Hier startete er in seiner Altersklasse M30 allein, konnte aber in einer Zeit von 52,84 Sekunden einige jüngere Athleten hinter sich lassen.

Weiter ging es um 13.30 Uhr mit Mia Kettler im Speerwerfen und Meta Frericks im Diskuswerfen. Beide konnten in ihren Disziplinen den Emslandmeistertitel holen und waren durchaus zufrieden mit ihren Leistungen. Um kurz nach zwei ging es für Anna Böttcher, Sophie Lögering und Eva Greiving auf die 300m Strecke. Anna konnte in einer Zeit von 46,68 Sekunden vor ihrer Trainingskollegin Sophie den 3. Platz belegen. Eva konnte diesen Wettbewerb mit fast 7 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte, in einer Zeit von 43,71 Sekunden, für sich entscheiden. Damit ist sie bei insgesamt 4 Starts an diesem Tag gleich dreimal Emslandmeisterin geworden. Nur im 100 Meter Sprint musste sie sich ihrer Konkurrentin Jasmin Koop aus Haren geschlagen geben. Am Ende des Wettkampftages starteten Jan Hansmann und Dennis Schnettberg über die 200 Meter Sprintstrecke der Männer. In dieser Disziplin sicherte sich Jan Hansmann seinen zweiten Emslandmeistertitel in einer Zeit von 22,99 Sekunden. Dennis Schnettberg erreichte den zweiten Platz in 23,96 Sekunden.

 

 

 

Zugriffe: 677

Insgesamt 25 Athletinnen und Athleten unseres Vereins nahmen an der traditionsreichen Laufveranstaltung durch die Haselünner Altstadt teil. Dabei setzten sie sich erfolgreich gegen die meisten der 564 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, über fünf oder zehn Kilometer, durch.

Mit dem Startschuss um 18:00 Uhr setzten sich 347 Läuferinnen und Läufer in Bewegung um den drei Runden langen Kurs über insgesamt 5 Kilometer möglichst schnell zu absolvieren. Am schnellsten gelang dies aus Vereinssicht Daniela Werner, sie benötigte lediglich 20:50 Minuten und wurde mit dieser hervorragenden Zeit erste in der Altersklasse W40. In der Gesamteinlaufliste belegte Sie wertungsübergreifend einen sehr guten 30. Platz. Tanja Mülstegen folgte ihr und wurde nach nur 22;49 Minuten zweite in der Altersklasse W35. In der selben Altersklasse belegte Sandra Behrendt in 24:25 Minuten einen guten vierten Platz.

Mit Susanne Brockhaus, Wiebke Benner, Daniela Krieger und Sabine Eilers starteten in der Altersklasse W45 gleich vier VfL Athletinnen. Susanne wurde in diesem Duell nach 24:12 Minuten Vierte und ließ Wiebke Benner hinter sich die in 25:28 Minuten den siebten Platz erzielte. Daniela Krieger blieb kurz dahinter auf dem achten Platz (25:42 Minuten). Sabine Eilers vervollständigte mit ihrem zehnten Platz das Quartett und überlief die Ziellinie nach 27:11 Minuten.

Eine sehr gute Vorstellung gelang auch Heike Bickers in der Altersklasse W50. Sie erlief sich in 25:10 Minuten einen sehr guten zweiten Platz. Gleiches gilt für Erika Zech die unseren Verein in der Altersklasse der W55 vertrat. Mit ihrem zweiten Platz (25:33 Minuten) und dem ersten Platz von Ella Koetsnruijter-Fritz in der Altersklasse W60 und einer Zeit von 27:25 Minuten, unterstrichen die Beiden die außerordentlichen Laufqualitäten der Frauen im VfL Lingen.

Nach dieser gelungenen Vorstellung über fünf Kilometer, war die Erwartungshaltung der Athletinnen und Athleten über die zehn Kilometer Distanz natürlich hoch. Derselbe Parcour musste nun doppelt so häufig, also insgesamt sechsmal durchlaufen werden und dies bei weiter abnehmenden Temperaturen, von nur noch ca. 8°Celsius.

Nach 37:07 Minuten konnte sich unser Neuzugang Ingmar Krannich über seinen Zieleinlauf und den zweiten Platz in der Altersklasse M40 freuen. Kurz dahinter, nach 37:43 Minuten folgte ihm Ansgar Gövert, er belegte den vierten Platz dieser Altersklasse. Nur zwei Sekunden später erreichte Markus Ahrens die Ziellinie. Die Zeit von 37:45 Minuten bedeutete für ihn den zweiten Platz in der Altersklasse M35. Christoph Eixler erlief sich nach 42:20 Minuten den zwölften Platz der Altersklasse M40. In diesen beiden Altersklassen erzielten auch die Frauen ausgezeichnete Ergebnisse. Kathy Heskamp wurde erste in der Altersklasse W40, nach gerade einmal 43:23 Minuten. Andrea Hinken belohnte sich mit einem sehr guten zweiten Platz in der Altersklasse W35 (47:00 Minuten).

Jeweils als Trio war der VfL Lingen in der Altersklasse M45, mit Norbert Thole, Knut Brockhaus und Sven Petz, sowie in der M50 mit Gernot Wilke-Ewert, Oliver Benner und Ralf Herbers, vertreten. Norbert belegte in seiner Altersklasse den neunten Platz (42:29 Minuten), Knut erreichte nach 42:55 Minuten den zwölften Platz. Sven komplettierte mit 46:21 Minuten und einem achtzehnten Platz die Altersklasse für unseren Verein. Gernot lag mit dem achten Platz und 43:02 Minuten kurz vor Oliver (43:29 Minuten, der den 9 Platz erlief. Ralf folgte den beiden und erreichte nach 44:22 Minuten den elften Platz.

Einen Platz auf dem Podium konnte Anke Dall feiern, sie erreichte in ihrer Altersklasse W50 nach nur 46:21 Minuten den ersten Platz und setzte ihre Erfolgsserie aus den vergangenen Läufen fort. Ebenfalls auf dem Podest vertreten waren Kornelia Heimann (56:11 Minuten) in der Altersklasse W55 mit einem guten dritten Platz und Martina Niemann in der Altersklasse W60, die sich mit sehr schnellem 45:23 Minuten den ersten Platz sicherte.

  

 

Zugriffe: 997

Zum „2. Lingener Diabetikerlauf“ lädt der VfL Lingen am Samstag, den 29. April um 14 Uhr in das Emslandstadion ein.   Interessierte können wahlweise die Lauf- oder die Walkingstrecke über  fünf  oder  zehn Kilometer absolvieren. Alle Strecken führen  entlang des Dortmund-Ems-Kanals. Die Schirmherrschaft hat Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone übernommen.

Teilnehmen kann jeder Diabetiker oder Nichtdiabetiker.  Es  handelt sich um einen reinen Spaßlauf. Im Emslandstadion und auf der Strecke in Höhe der Gaststätte Thien in Altenlingen werden Blutzuckermessungen angeboten, so dass jeder Teilnehmer während des Laufes die positiven Auswirkungen der Bewegung erleben kann. Veranstalter ist wieder der VfL Lingen. Vorsitzender Georg Theismann dankte in einem Gespräch mit der Redaktion den Initiatoren für die gute Idee.   

Ziel sei es in erster Linie, gerade für Diabetesbetroffene ein attraktives Angebot zu schaffen,  sich mehr zu bewegen und damit dem Diabetes, der  Volkskrankheit Nummer eins, entgegenzuwirken. Andreas Staudenmeyer,  Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie sowie  Physiotherapeutin Sabine Fastabend erläuterten die Hintergründe für das Angebot. Die Bewegung sei neben der richtigen Ernährung ein wichtiger Aspekt gegen die Stoffwechselerkrankung. „Man kann etwas dagegen tun“, wies Physiotherapeutin Sabine Fastabend auf ihre langjährigen Erfahrungen mit dem Projekt „Laufen-Leben-Lingen“ (L-L-L) im VfL Lingen hin.  Ziel sei es dort, nach gut sechs Monaten erfolgreich einen Halbmarathon zu absolvieren.

Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann würdigte das Engagement der Beteiligten, den Gesundheits- und den Präventionssport weiter auszubauen. Die Stadt Lingen habe gern die Schirmherrschaft übernommen und man hoffe, dass sehr viele Läuferinnen und Läufer  das Angebot wahrnehmen. Auch Petra Menger von der AOK Lingen als Kooperationspartner würdigte das Projekt:  „Die Therapie ist günstig, nebenwirkungsarm und  hat viel positive Nebeneffekte.“

Nach dem Lauf sind die Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen im Clubraum des VfL Lingen im Emslandstadion eingeladen. Zudem wird Andreas Staudenmeyer in einem Vortrag die Bedeutung von Sport und Bewegung für Diabetiker beleuchten. Abschließend  kann jeder aktive Läufer  an einer großen Verlosung teilnehmen. Den glücklichen Gewinnern winken attraktive Sachpreise wie Sporttaschen, Sportsocken und weitere Sportartikel. Zudem stehen Massagen und zwei Eintrittskarten für das letzte Heimspiel der Saison SV Meppen gegen Hannover 96 II auf der Gewinnliste. Einen besonderen Anreiz zum Mitmachen dürften zwei VIP- Karten für das Spiel Hannover 96 gegen VFB Stuttgart am  14. Mai 2017 im Niedersachsenstadion in Hannover darstellen, die ebenfalls zu gewinnen sind.

Die Initiatoren (von links) Heinz Tellmann, Andreas Staudenmeyer,  Petra Menger, Georg Theismann und Sabine Fastabend laden zum „2. Lingener Diabetikerlauf“ ein. Foto: Heinz Krüssel 

Zugriffe: 945
 

Am 06.04.2017 führte der VfL Lingen in diesem Jahr seine Mitgliederversammlung durch. Ca. 100 Mitglieder folgten der Einladung. 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Georg Theismann erfolgte zunächst ein Rückblick auf das Jahr 2016. Simon Hardt zog ein Resume unserer Veranstaltungen in 2016 und stellte den Terminplan für 2017 vor. Die Termine für 2017 könnt ihr auf dieser Seite finden: Veranstaltungen 2017

Anschließend stellte unser Sportwart Reinhard Frericks im Rahmen des Sportberichtes unsere Trainingsgruppen vor Training im Sommer. Anschließend wurden die herausragenden Leistungen unserer Athleten benannt sowie die Ehrungen durchgeführt.

     
   
     

Geehrt für ihre erfolgreiche Teilnahme bei der Landesmeisterschaft DJMM wurden:

Katharina Junk,  Paulina Kampel, Eva Greiving, Ellen Wehming,   Anna Böttcher,
Noemi Schiwietz, Eva Prigge, Lotte Koopmann, Celia Riddering, Franziska Egbers,
Meta Frericks,  Mia Kettler, Marie Reiners, Annika Rohde, Sophie Lögering

 

Reinhard Frericks bei der Ehrung der DJMM Mannschaft

 

Jugendwartin Franziska Meyer mit Meta Frericks

      

Landesmeisterin im Crosslauf Martina Niemann und Landesmeister über 100 m Hürden Heiner Krämer

 

Landesmeisterin Eva Greiving über 800 m

Nach der Ehrung traf man sich zum gemeinsamen Foto auf der Treppe in der Halle IV

   

 

Zugriffe: 551

Insgesamt 26 Athletinnen und Athleten unseres Vereins machten sich am Wochenende auf dem Weg in die Bundeshauptstadt, um beim 37. Berliner Halbmarathon an den Start zu gehen. Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 1990, entstanden aus dem Westberliner SCC- Halbmarathon und dem Ostberliner Friedenslauf, hat sich dieses Laufevent zu einem der etabliertesten Sportereignisse, nicht nur für Weltklasseläuferinnen und -läufer, sondern auch für Freizeitläuferinnen und -läufer, entwickelt. Mehr als 34.000 gemeldete Teilnehmer sind hierfür ein eindrucksvoller Beweis und waren für den VfL Lingen Grund genug, bei diesem Event mit dabei zu sein.

Nach dem Startschuss führte die 21,0975 km lange Strecke unsere Läuferinnen und Läufer unter dem Beifall des begeisterten Publikums vorbei am Fernsehturm, dem Berliner Dom, durch das Brandenburger Tor in Richtung Siegessäule, zum Schloss Charlottenburg.

Bis hierhin hatten unsere Vereinsmitglieder bereits 9 Kilometer absolviert und viele fantastische Eindrücke sammeln dürfen, die eine mehr als ausreichende Entschädigung für die bisher geleistete Anstrengung waren.

Motiviert und entschlossen ging es dann über die historische Bismarckstraße und den Kurfürstendamm, in Richtung Gedächtniskirche, zum Potsdamer Platz der mit Kilometer 17 das Ziel in greifbare Nähe rücken ließ. Auf den nächsten gut 3 Kilometer, mit kurzem Abstecher am Checkpoint Charly und dem Nikolaiviertel, hieß es Zähne zusammenbeißen und die letzte Körner mobilisieren um dann, nach passieren des roten Rathauses, auf die Karl Marx Alee und die noch ca. 500 Meter lange Zielgerade abzubiegen.

Getragen von den Anfeuerungsrufen der Zuschauer und den Trommlergruppen am Straßenrand war dies für viele der schönste und eindrucksvollste Moment eines Laufes, der mit dem überqueren der Ziellinie perfekt wurde.

Die dabei schnellste Zeit aus VfL’er Sicht erreichte mit 1:39:45 Stunden Oliver Benner (M50). Die beste Altersklassenplatzierung erreichte Martina Niemann, die in der W60 den sechsten Platz belegte (1:45:51 Stunden). Ebenfalls in ihrer Altersklasse erfolgreich war Anna Prigge (WU18), die in 2:20:18 Stunden den 24 Platz erreichte, ebenso wie Anke Dall mit einem 38 Platz in der Altersklasse W50 und einer Zeit von 1:44:17 Stunden.

Darüber hinaus an alle teilgenommenen Athletinnen und Athleten einen herzlichen Glückwunsch zu diesem persönlichen Erfolg.

 

 

Zugriffe: 1708

Anmeldung