Im Lingener Emslandstadion fanden letzten Samstag, dem 19.08.17, die Regionsmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U14 und U16 statt. Bei durchwachsenen äußeren Bedingungen schnitt der Vfl Lingen mit guten Leistungen ab und der ein oder andere wurde sogar mit einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt. 

Ganz stark präsentierte sich Marleen Kropp über die 800 Meter der W12. Die noch dem jüngeren Jahrgang angehörende Marleen gewann ihren Lauf in einer sehr guten Zeit von 2:36 min. Im gleichen Lauf belegten, die auch noch dem jüngeren Jahrgang angehörende, Leni Viehweger (2:47 min), Sina Brockhaus (2:50 min) und Jana Wahler (2:52 min) den fünften, sechsten und siebenten Platz. Jana Wahler zeigte sich zudem stark über die 75 m, bei denen sie ihren Vorlauf gewann und im Finale auf den dritten Rang lief in einer guten Zeit von 11,01. Überzeugen konnte auch Sina Brockhaus, die im Ballwurf mit 32,50 Metern den Titel holte.

Marleen Kropp auf den 800 Metern weit vor dem Feld

In der ein Jahr höher startenden Altersklasse der W13 lieferte vor allem Merle Koopmann gute Leistungen ab. Sie wurde Regionsmeisterin über die 75 Meter, bei denen sie ihren Vorlauf gewann und sich im Finale noch einmal auf eine Zeit von 10,69 Sekunden steigern konnte. Auch über die 60 Meter Hürden zeigte sie sich souverän und gewann in einer Zeit von 10,62 Sekunden. Charleen Albers hingegen startete auf der um einiges längeren Distanz, den 800 Metern. Dort belohnte sie sich mit einer persönlichen Bestleistung von 2:35 Minuten und wurde zweite. Kira Gaida belegte im gleichen Lauf den fünften Platz (2:53 min). Auch im Weitsprung gingen diese zwei Athletinnen an den Start. Mit einer sehr guten Serie und einem starken Sprung auf 4,56 Metern wurde Charleen Regionsmeisterin und Kira belegte den achten Platz (4,15 m). Jannis Schulz wurde in der gleichen Altersklasse bei den Jungen mit 1,36 Metern zweiter im Hochsprung.

Merle Koopmann vor Grete Kuhr (LG Papenburg Aschendorf) und Stina Weber (OtB Osnabrück)

Auch die Mädels der Altersklasse W14 zeigten gute Leistungen. Über die 100 Meter knackte Sophie Lögering im Vorlauf die Norm für die Landesmeisterschaften in 13,94 Sekunden. Aus dem Grund verzichtete sie auf das Finale, um bei den Landesmeisterschaften topfit zu sein. Judith Feldmann schied im Vorlauf (14,47 sek) leider aus. Mia Kettler hingegen ging gleich in drei Disziplinen an den Start. Den Speer warf sie auf weite 27,93 Meter, was gleichzeitig persönliche Bestleistung bedeutete. Mit dieser Weite wurde sie zweite. Beim Diskuswerfen belegte sie mit 21,11 Metern den dritten Platz und beim Kugelstoßen mit 8,08 Metern den vierten. Im gleichen Wettbewerb wurden Charlotte Eder (7,89 m) fünfte und Lucy Schmidt (6,59 m) siebente. Anna Böttcher wurde über die doppelte Stadionrunde zweite in einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:43 Minuten.

In der Altersklasse der W15 wurde Eva Greiving in einer Zeit von 44,20 Sekunden Regionsmeisterin über die 300 Meter. Ihre Trainingspartnerinnen Hanna Degenhardt und Paulina Wiegmann gingen über die 800 Meter an den Start. Hanna sicherte sich im Zielsprint vor Paulina den dritten Platz in einer persönlichen Bestzeit von 2:34 Minuten. Paulina wurde vierte (2:34 min). Im Hochsprung der W15 ging nur Eva Prigge als VfL-Athletin an den Start und wurde dort mit einer Höhe von 1,45 Metern dritte. Auch im Speerwurf konnte sie mit einer Weite von 21,93 Metern den dritten Platz belegen. Marie Reiners wurde hier vierte (21,34 m). Bei den Jungs der gleichen Altersklasse überzeugte Moritz Brockhaus im Speerwurf der M15. 39,29 Meter reichten für den Titelgewinn. Noah Werner wurde mit einer guten Serie und einer Weite von 5,19 Metern zweiter Im Weitsprung.

Ein weiterer Höhepunkt der Regionsmeisterschaften waren die Staffelwettbewerbe. Die 4 x 100 Meter Staffel um Eva Greiving, Merle Koopmann, Sophie Lögering und Alexandra Koopmann brachte das Staffelholz souverän ins Ziel und wurde Regionsmeister der weiblichen Jugend U16. Die gut im Rennen liegende 4 x 75 Meter Staffel der U14 kam leider nicht ins Ziel und musste deshalb auf eine gute Platzierung verzichten.

Insgesamt waren es erfolgreiche Regionsmeisterschaften und Gratulation geht an alle Athleten und Athletinnen die teilgenommen haben.

Noch mehr Fotos zur Veranstaltung gibt es hier.

Anmeldung