37 Läuferinnen und Läufer des VfL Lingen starteten am 11.08.2017 beim Speller Sommernachtslauf. Leider wurde das Wetter dem Namen der Veranstaltung nicht gerecht und so wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit kräftigen Regenschauern und kühlen Temperaturen begrüßt. Unbeeindruckt von der Wetterlage freuten sich alle VfL’er auf ihren Start und wurden dafür mit sehr positiven Ergebnissen und gelegentlichen Regenpausen belohnt.

Den ersten Start absolvierte Leni Viehweger, als jüngste Teilnehmerin unseres Vereins, über die 1 km-Strecke. Sie gewann in hervorragenden 3:32 Minuten neben der Altersklassenwertung U12 auch die Gesamtwertung.

Im folgende 5km-Lauf gelangen dem VfL Lingen insgesamt sieben Podestplatzierungen. Aus Sicht der VfL lief Moritz Brockhaus diese Strecke in 20:55 Minuten zwar am schnellsten, jedoch reichte diese Zeit am Ende in der Wertung der U16 nur für Platz fünf. Anders bei Anna Senker, ihr reichten 21:03 Minuten für den Sieg in der Altersklasse der Frauen. Jeweils einen zweiten Platz sicherten sich Tanja Mülstegen (W35, 22:51 Minuten) und Horst Niemann (M60, 23,02 Minuten). Susanne Brockhaus (W45) und Heike Bickers (W50) liefen in ihren Altersklassen auf Platz drei in 24:12 Minuten und 24:39 Minuten. Zeitgleich mit Heike erreichte auch Daniela Krieger das Ziel. In ihrer Altersklasse (W45) reichte diese Zeit jedoch nicht mehr für einen Podestplatz. Ihr folgten Wiebke Benner (W45) in 24:41 Minuten und Stefan Lindemann (M50) in 24:59 Minuten. Erika Zech gelang mit 25.09 Minuten ein toller zweiter Platz in der Altersklasse W55. Zwei Sekunden hinter ihr kam Claudia Becker (W50) ins Ziel. Ebenfalls ein erster Platz ging nach 28:30 Minuten an Ella Koetsenruijter-Fritz, in der Altersklasse W60. Hedwig Lammers (W50) komplementierte das Teilnehmerfeld des VfL Lingen nach 32:59 Minuten.

Der anschließende Lauf über 10 Kilometer lockte gleich 8 Läufer und 13 Läuferinnen des VfL an den Start. Damit waren sie zum einen der teilnehmerstärkste Verein im Gesamtfeld, zum anderen gelangen ihnen tolle Einzelleistungen in den jeweiligen Wertungsgruppen. Schnellster VfL’er war Ingmar Krannich, der nach 36:32 Minuten die Ziellinie überquerte und damit den zweiten Platz seiner Altersklasse belegte. Erst knapp 5 Minuten später folgte Christoph Exeler, der sich mit 41:23 Minuten noch den vierten Platz sicherte. Knut Brockhaus lief in der Altersklasse M45 42:48 Minuten, gefolgt von Kathy Heskamp, die in der Altersklasse W40 und 43:57 Minuten, den zweiten Platz belegte. Kurz nach ihr (43:59 Minuten) kam Oliver Benner (M50) ins Ziel. Es folgten kurz hintereinander Wiebke Fritz (45:06 Minuten) und Ralf Herbers (45:07 Minuten), sowie Sven Petz in 45:55 Minuten.

Die erfolgreichste Platzierung gelang nach 46:30 Minuten, der aktuelle erstplatzierten in der NLV Bestenliste, Martina Niemann, die sich in der Altersklasse W60, den ersten Platz erlief. Norbert Thole (M45) erreichte nach 46:57 Minuten das Ziel.

Der zweite Platz der Altersklasse 35, ging an Andrea Hinken (48:35 Minuten). Sabine Kretschmann (W45) folgte in 48:53 Minuten, Martin Heidrich (M50) blieb mit 57:36 noch unter der magischen Ein-Stunden-Marke. Ihm folgten Silke Krone (Frauen, 1:03:14 Minuten), Michelle Meemann (Frauen, 1:06:49 Minuten), Nicole Zecher (W40, 1:09:42 Minuten), Claudia Uphus (W40, 1:12:09 Minuten), Sabine Wessing (W55, 1:13:36 Minuten), Elisabeth Hemelt (W55, 1:16:20 Minuten), Ruth Lüken (W40, 1:20:30 Minuten) und Andrea Claas (Frauen, 1:28:32 Minuten).

Einen Start der besonderen Art absolvierten Markus Ahrens und Gerd Dirschauer. Beiden starteten über die Halmarathon Distanz und waren hierbei äußerst erfolgreich. Markus kam bereits nach 1:25:22 Stunden als insgesamt Achter ins Ziel und erreichte damit den dritten Platz in seiner Altersklasse M35. Gerd benötigte mit 1:38:51 Stunden zwar etwas länger, wurde dafür aber mit dem ersten Platz in seiner Altersklasse M55 belohnt. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen.

Fotos zur Veranstaltung können hier abgerufen werden.

 

 

 

Anmeldung